Skip to main content

Zur Person

Mein Name ist Sabine Rott und ich bin seit über 30 Jahren dem Volleyball verbunden. Mit 8 Jahren startete ich hier in Schwerte meine „Volleyball-Karriere“. Von der U12 bis zur U20 nahm ich als Jugendspielerin erfolgreich an nationalen und internationalen Spielen und Turnieren teil. Im Seniorenbereich sammelte ich über 10 Jahre Erfahrung im oberen Leistungsbereich von der Regionalliga bis zur Bundesliga. Während meiner aktiven Zeit habe ich schon immer gern Trainings gegeben und den Nachwuchs unterstützt.

Vor einigen Jahren bin ich durch meine Tochter wieder häufiger in die Sporthalle gekommen und als Trainerin im Damen- sowie Jugendtraining gestartet. Eine gute technische Ausbildung sowie die Weitergabe meiner Erfahrungen liegen mir besonders am Herzen. In 2017 habe ich meine Trainerausbildung erfolgreich abgeschlossen. Neben dem Training der höheren Damen- und älteren Jugendteams im VV Schwerte bin ich auch als Trainerin für Auswahlmannschaften tätig.

Zur Person

Mein Name ist Britta Lehmann. Seit meinem achten Lebensjahr spiele ich begeistert Volleyball. Viele Jahre habe ich den Volleyballsport beim ATV Haltern gelebt. Als Spielerin habe ich in der Jugend zahlreiche Westdeutsche Meisterschaften aber auch die Deutsche Schulmeisterschaft „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin erleben dürfen. Angefangen als Außenangreiferin bin ich dann über die Liberoposition zur Zuspielposition gekommen, auf der ich im Seniorenbereich bis in die Regionalliga erfolgreich gespielt habe.

Als Trainierin habe ich viele weibliche Jugendmannschaften zu Westdeutschen Meisterschaften gebracht. Als Schiedsrichterin war ich im zentralen Einsatz des WVVs bis zur Regionallia tätig. Ich habe durch den Sport viel erlebt, aber auch gelernt. Nach einer 14-jährigen Volleyballpause kehre ich nun mit meinen beiden Kindern zurück in die Halle des VV Schwerte. Die Freude am Volleyballsport und das Gemeinschaftsgefühl im Team möchte ich den Kinder der VolleyCool-Gruppe vermitteln.

Zur Person

Mein Name ist Jenny Fornol und ich spiele seit meinem 10. Lebensjahr aus Leidenschaft Volleyball. Zunächst war ich in meinem Heimatverein SC Concordia Hagen als Spielerin, Trainerin diverser Jugendmannschaften und als Jugendwartin aktiv. Seit 6 Jahren spiele ich nun für den VV Schwerte, mit dem ich meinen bisher größten Erfolg, den Aufstieg der Damen I in die Oberliga, feiern durfte.

Bereits im ersten Jahr meiner Laufbahn beim VVS übernahm ich die Spieltagsbetreuung der weiblichen U16. Aufgrund meines damalig aufgenommenen Studiums legte ich dann eine kleine Trainerpause ein und stieg zuletzt als Trainerin in der Damen IV ein.

Ich freue mich nun auf meine Tätigkeit als Trainerin der U13 Jungs und auf eine spannende Saison mit den jungen Talenten. Besonders wichtig ist mir dabei die technische Ausbildung der Spieler sowie die Weitergabe meiner Erfahrung und meiner Begeisterung für den Volleyballsport. 

Zur Person

Ich bin Lara Schulte und ich habe 2011 in der U12 beim VV Phönix Schwerte mit Volleyballspielen begonnen. Seitdem war ich als Spielerin in U12 bis U14 Mannschaften aktiv. 

Bereits seit 2015 bin ich als Trainerin im Jugendbereich des VV Schwerte tätig. Im Jahr 2018 konnte ich erfolgreich meine Sporthelferausbildung abschließen. Zu meinen Trainer-Erfahrungen zähle ich die Betreuung von unterschiedlichen Nachwuchs-Trainingsgruppen. Aktuell trainiere ich die männliche U16 in der Oberliga.

Am Volleyball liebe ich die Stimmung innerhalb der Mannschaft: das Anfeuern und der Spaß, den die Kinder im Training und im Spiel entwickeln, stehen für mich im Vordergrund. Mindestens genauso wichtig ist mir die Motivation der Spielerinnen und Spieler.

Zur Person

Mein Name ist Ralf Tinnefeld und meine aktive Karriere als Volleyballspieler begann ich mit 15 Jahren zunächst im TUS Westfalia Villigst. Danach wechselte ich zum damals neugegründeten VV Phönix Schwerte und bin somit sicher eines der Urgesteine unter den noch aktiven Volleyballbegeisterten in Schwerte.

Mein Werdegang als Trainer begann in den 1980er Jahren, zunächst im Nachwuchs- und Jugendbereich. In den 90er Jahren absolvierte ich meine Ausbildung als C-Trainer und in 2001 erwarb ich die Trainer B-Lizenz. Als Trainer beim VV Phönix waren die Aufstiege mit meinen jeweiligen Teams (Jugend bis Damen I) aus der Kreisklasse bis in die Oberliga tolle Erlebnisse.

Heute trainiere ich die ambitionierte Hobby-Damenmannschaft, die sich unter anderem aus ehemaligen Verbands- und Oberligaspielerinnen zusammensetzt und in der Dortmunder Stadtliga antritt. Im Jahr 2017 konnten wir den Titel des Stadtmeisters und in den beiden Folgejahren den Vizemeistertitel erspielen. Darüber hinaus bin ich als Spieltags-Betreuer für die weibliche U16 und die Damen IV tätig.

Zur Person

Ich heiße Kathi Stehling und über die Sichtung in den Schwerter Grundschulen als Drittklässlerin zum Volleyball gekommen. Seitdem habe ich die verschiedenen Jugendmannschaften des 1. VC Schwerte und anschließend des VC Schwerte 02 als aktive Spielerin durchlaufen. Außerdem bin ich seit 2003 als Trainerin im Jugendbereich tätig und habe dafür meine Trainerausbildung vorangetrieben. Seit 2010 bin ich im Besitz der Trainer B-Lizenz.

Im VV Schwerte war ich für viele Jahre hauptverantwortlich in der Ausbildung der Jugendspieler. Bei der Entwicklung der Nachwuchsmannschaften ist es mir wichtig, den Schwerpunkt auf die technischen Fähigkeiten und den Spielaufbau zu legen. Dabei gilt es, den Kindern die Grundtechniken entsprechend der Technikleitbilder des WVV zu vermitteln und sie gut auszubilden.

Mittlerweile bin ich Mutter von zwei Kindern und trainiere die Bambinis des VV Schwerte. Mit dieser Sportgruppe bieten wir schon den Kleinsten die Möglichkeit, mit Unterstützung der Eltern erste Erfahrungen in der Sporthalle zu sammeln. Krabbeln, Laufen und Klettern stehen hier im Vordergrund. So wird spielerisch die Bewegung der Kinder gefördert, wobei neben unterschiedlichen Sportgeräten und -materialen der Einsatz von (Volley-)Bällen natürlich nicht fehlen darf.

Zur Person

Mein Name ist Juliane Marek. Ich bin im Verein vermutlich die einzige sportartfremde Trainerin. Seit meinem 7. Lebensjahr bin ich aktive Kanu-Slalom Athletin. In meiner sportlichen Karriere konnte ich mehrfache deutsche Meistertitel erringen. Noch während meiner aktiven Laufbahn habe ich Sportwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum studiert und als Trainerin beim Kanu- und Surfverein Schwerte sowie als Übungsleiterin bei der Behinderten-Sportgemeinschaft Schwerte gearbeitet. Seit dem Abschluss meines Studiums arbeite ich beim Deutschen Kanu-Verband als Bundestrainerin Wissenschaft.

Inzwischen bin ich Mutter von zwei Kindern und über das Eltern-Kind-Turnen unserer großen Tochter zum VV Schwerte gekommen, wo ich die Bambinis trainiere. Hierbei stehen der Spaß und das spielerische Erleben und Üben der Grundformen des Bewegens im Vordergrund.

Aktuell betreue ich gemeinsam mit Kathi die Bambinis.

Zur Person

Ich bin Annika Cramer. Mit 6 Jahren begann ich in Schwerte Volleyball zu spielen. Ich durfte unter großartigen Trainer:innen meine gesamte Jugend- und junge Erwachsenenzeit in der Halle und auf Wettkämpfen verbringen. So erlebte ich im Jugendbereich Westdeutsche und Deutsche Meisterschaften und bewies mich im Damenbereich bis in die Oberliga. Dabei wurde ich zunächst hauptsächlich als Außenangreiferin und später als Mittelblockerin eingesetzt.

Durch mein Studium verlor sich kurzfristig meine Verbindung zum Volleyball, aber ich nahm den besten Sport der Welt auch schnell wieder auf. So spielte ich zwischenzeitlich eine Saison in der Oberliga in Germersheim und kehrte nach dem Studium und den Geburten meiner Töchter zum Schwerter Verein zurück – als Verstärkung der Hobby-Damen und ganz neu als Trainerin der Minis. 
Ich bin gespannt, wohin und wie weit mich mein Weg im Volleyball noch führt und freue mich auf meine neue Aufgabe und jede Menge #HerzschlagVolleyball im VV Schwerte.

Zur Person

Mein Name ist Lina Halberstadt. In der Jugend begann meine Volleyballlaufbahn zunächst beim VV Phönix Schwerte. Nach meinem Wechsel zum SC Hennen verbrachte ich dort meine gesamte aktive Zeit. Durch mein Studium und die Familiengründung fand ich später nicht mehr die Zeit, diesen wundervollen Sport auszuüben. Die Liebe zum Volleyball ist jedoch ungebrochen.

Glücklicherweise konnte ich auch meine Tochter für den #HerzschlagVolleyball begeistern. Durch sie und Head Coach Sabine, die ich noch aus der Jugend kenne, habe ich nun den Weg als Trainerin zurück in die Halle und zum VVS gefunden.

Dort trainiere ich seit diesem Jahr eine tolle Gruppe von Spielerinnen zwischen 12 und 18 Jahren, die als Quereinsteigerinnen erst später den Volleyballsport für sich entdeckt haben.

Als gebürtige Schwerterin, die sich mit der Stadt, dem Vereinsleben und dem Volleyball verbunden fühlt, freue ich mich darauf, die Mädels als BFS-Jugend zu entwickeln und sie für den schönsten Sport der Welt zu begeistern.